Die neuen Funktionen von Html5

HTML5 ist mehr als lediglich nur ein neuer Standards, der vom World Wide Web Consortium (W3C) und seinen Arbeitsgruppen vorgeschlagen wurden. Für die Technologien, die Sie jeden Tag verwenden, sind die Standards der nächste Schritt und sollen Ihnen dabei helfen, bessere und modernere Webanwendungen zu entwickeln. Bevor wir tief in die Details von HTML5 einsteigen, sprechen wir zunächst über einige Vorteile von HTML5 sowie über einige Herausforderungen, die sich daraus ergeben.

Eine Plattform für die Webentwicklung

Eine Menge neuer Funktionen in HTML drehen sich darum, eine bessere Plattform für webbasierte Anwendungen zu entwickeln. Von aussagekräftigeren Tags, besserer Cross-site- und Cross-window-Kommunikation, bis hin zu Animationen und verbesserter Multimedia- Unterstützung - mit HTML5 stehen Entwicklern eine Menge neuer Tools zur Verfügung, die der Verbesserung der User Experience dienen.

Aussagekräftigeres Markup

In jeder HTML-Version wird neues Markup eingeführt. Aber nie zuvor gab es so viele Erweiterungen, die sich direkt auf die Beschreibung von Inhalten beziehen. Elemente für die Definition von Überschriften, Fußzeilen, Navigationsabschnitten, Seitenleisten und Artikeln, neue strukturelle Tags und Attribute.

Multimedia mit weniger Plugins

Sie brauchen kein Flash und auch kein Silverlight mehr für Video, Audio und Vektorgrafiken. Flash-basierte Videoplayer sind zwar relativ einfach zu verwenden, funktionieren aber nicht auf den mobilen Geräten von Apple. Da diese Geräte einen wichtigen Markt ausmachen, lernen Sie, wie Sie Video ohne Flash verwenden können

Bessere Anwendungen

Entwickler haben alles Mögliche versucht, um umfangreichere, interaktivere Webanwendungen zu erstellen - von ActiveX-Elementen bis hin zu Flash. HTML5 bietet erstaunliche Funktionen, die in einigen Fällen Technologien von Drittanbietern vollkommen überflüssig machen.

Kommunikation mit anderen Dokumenten

Webbrowser verhindern, dass wir Skripten einer Domain dazu nutzen, Skripten auf einer anderen Domain zu verändern oder damit zu kommunizieren. Durch diese Einschränkung werden Endbenutzer vor Cross-Site Scripting geschützt, mit dem nichts ahnenden Besuchern von Webseiten schon allerhand fiese Dinge angetan wurden.

Allerdings führt das dazu, dass überhaupt keine Skripten funktionieren, selbst dann, wenn wir sie selbst schreiben und wissen, dass wir dem Inhalt vertrauen können. HTML5 bietet einen Workaround, der sowohl sicher als auch einfach zu implementieren ist.

Bessere Formulare

HTML5 bietet auch verbesserte Steuerelemente für Benutzeroberflächen. Lange Zeit waren wir gezwungen, JavaScript und CSS zu verwenden, um Slider, Kalender-Datepicker und Farbwähler zu bauen. All das gibt es in HTML5 als eigenständige Elemente, ebenso wie Dropdown-Menüs, Kontrollkästchen und Optionsfelder. Neben der erhöhten Benutzerfreundlichkeit auch ohne JavaScript-Bibliotheken gibt es noch einen weiteren Vorteil: mehr Barrierefreiheit. Screenreader und Browser können diese Steuerelemente so implementieren, dass auch Behinderte sie einfach anwenden können.